GEDOK STUTTGART
Menü

Szenisches Konzert: ›Die andere Liebe‹

Szenisches Konzert: ›Die andere Liebe‹
Freitag, 8. April, 20 Uhr

Das Thema Liebe im Kunstlied haben wir musikalisch und choreographisch aus der Perspektive von Frauen untersucht. Als weibliche Interpretinnen ist es uns ein Anliegen, in einem so männlich geprägten Genre, wie dem Kunstlied, nach denjenigen zu forschen, die als Komponistinnen und Textdichterinnen bisher fast vergessen wurden. In Kooperation mit dem Archiv Frauen und Musik in Frankfurt haben wir Notenmaterial vergessener Komponistinnen und Textdichterinnen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien seit dem 19 Jhdt. gesichtet: Die Schieflage zwischen weiblicher und männlicher Perspektive im Kunstlied können wir aufzeigen und werden unter anderem Werke von Augusta Holmès, Johanna Kinkel, Wally Karveno und Charlotte Jaques zur Aufführung bringen. Im Tanz möchten wir Verbindungen zwischen den Liedern schaffen, Bögen spannen und theatrale Situationen entstehen lassen, die das Thema Frauen als Künstlerinnen und ihren Kampf um Anerkennung, ihre Lebenssituationen assoziativ vertiefen und erfahrbar machen: Das klassische Kunstlied und hergebrachte Rollenmuster verschmelzen in der Performance mit den Ausdrucksformen des Tanzes und werden experimentell und undogmatisch erkundet.

Mit: Lena Spohn (Mezzo, Performance), Mildred Derenty-Camenen (Klavier, Arrangement), Alexandra Mahnke (Tanz, Choreographie), Dr. Mascha Riepl-Schmidt (Dramaturgie, Recherche).

GEDOK-Galerie. Eintritt: 8,-/10,- Euro (GEDOK-Mitglieder frei).