GEDOK STUTTGART
Menü

Die Telemänner in Wien

Representatives of „The Länd“
Telemänner mit Geigen-Star Aleksey Igudesman im Lorely-Saal Wien
Konzertreise unter besonderen Bedingungen - Abflug in Stuttgart
Auftritt am Kaltluft-See, Baden-Württemberg-Haus, EXPO Dubai
Mit Bach und Vivaldi von Wien in die Arabischen Emirate

Jugend-Barockorchester „Die Telemänner“ als kulturelle Botschafter auf der EXPO Dubai zu hören

Die EXPO ist mittlerweile zum globalen Markplatz der Möglichkeiten geworden. Bahnbrechende Erfindungen, Landmark-Architektur und repräsentative kulturelle Beiträge sind aus Anlass dieser besonderen Begegnungsmöglichkeit der Welt in den letzten Jahrhunderten geschaffen worden. Einen kleinen Hauch dieser Atmosphäre durfte auch das Jugend-Barockorchester „Die Telemänner“ der GEDOK Stuttgart schnuppern.

Denn auf der EXPO Dubai 2020, nachgeholt im Herbst 2021, durften neben Partnern aus der Wirtschaft auch Vertreter/-innen aus der Kultur nicht fehlen. So entstand im Baden-Württemberg-House eine repräsentative Veranstaltungsreihe, die dem internationalen Publikum in der arabischen Welt Einblicke in Tanz, Musik, Schauspiel, Mode und Kochkunst aus Deutschlands Südwesten gibt.

(Die Telemänner auf der EXPO Dubai 2020! 12. November 202113. November 2021) https://bw-expo2020dubai.com/event/die-telemaenner/

Vorangegangen war für die Telemänner eine Konzertreise nach Wien. Dort konzertierte das 20köpfige Ensemble im Lorely-Saal gemeinsam mit dem aufstrebenden Vokalensemble „Vocalodie“ aus Österreich und bot ein Programm mit barockem und modernem Schwerpunkt, u.a. mit Werken von Bach, Vivaldi, Glass Rannap und anderen. Das Ensemble „Vocalodie“ bestach durch Renaissance- und Barocksätze von Byrd, Banchieri, Weelkes und di Lasso, die sie in nuancenreicher Abstimmung zu Gehör brachten. Beide Ensembles begeisterten das Publikum auf ihre Art, bevor sie gemeinsam mit Händels „For Unto Us A Child Is Born“ das Konzert beendeten. Zwei Zugaben rundeten das Programm ab, welche das Publikum im Lorely-Saal einforderte. Die Konzertreise wurde maßgeblich unterstützt durch die Anton und Petra Ehrmann-Stiftung.

Ein Workshop mit Weltstar Aleksey Igudesman war ein weiteres Highlight dieser Reise. Dieser bot den jungen Musikern ein Feuerwerk aus Impro-Training, genialen methodischen Tipps und Auftritts-Coaching. Manch einer staunte über die enorme Musizierfreude und Professionalität dieses interkulturellen Multitalents.

Im Anschluss an diese Konzertreise folgten die Telemänner der Einladung nach Dubai gerne mit einem Auswahlensemble. „Für unsere Musiker/-innen ist es eine große Chance, so unmittelbar für ein multikulturelles Publikum zu aufzutreten, welches den baden-württembergischen Pavillon besucht. Die Interaktion mit dem Publikum - Open Air und am Kaltluftsee - war spannend und bereichernd.“

An die jugendlichen Performer im Alter von 13-19 Jahren waren hohe Anforderungen gestellt: 6 Auftritte in 2 Tagen, bei denen höchste Flexibilität gefordert war. Eine wahre Challenge, aber auch eine große Chance, einem interkulturellen Publikum klassische Musik zu präsentieren.

Die Telemänner boten ein Programm internationaler Musik von Bach und Vivaldi über Mozart, Eller, Igudesman, Balakrishnan sowie ein schottisches Traditional. Eröffnet wurden die Auftritte mit Bachs Badinerie aus der Suite h-Moll, welche die Zuschauer sofort in den Bann des engagiert musizierenden Ensembles zog.

Amanda Baier (15) und Varad Patil (14) brillierten mit Vivaldis Doppelkonzert a-Moll, das Ensemble begleitete sie mit Verve und Sensibilität. Die Zuschauer lauschten dann Mozarts „Kleiner Nachtmusik“ sowie dem Divertimento F-Dur in „fast-CD-Qualität“, während sie sich auf den Stufen des Pavillons entspannten. Manch eine/r blieb verwundert stehen und verweilte am Ende viel länger als sie/er es eigentlich „geplant“ hatte.

Osteuropäische Klänge umgarnten die Zuschauer anschließend in Heino Ellers „Heimatlicher Melodie“, bevor Aleksey Igudesmans „Winter Palace“ sie mit feurigen Klezmer-Rhythmen belebte. David Balakrishnans Cross-over-Musik „Skylife“ schließlich bezog das Publikum rhythmisch mit ein, und ließ gute Vibes zwischen Musikern/innen und Zuhörer/innen entstehen. Mit „The Wellerman“ verabschiedete sich das Ensemble in eine kurze Pause, bis sie für das nächste Publikum zur Verfügung standen.

Die Musiker/innen im Teenageralter beeindruckte die Expo ebenso wie das Auftrittsszenario. „Es war eine besondere Atmosphäre, in der wir auftreten durften.“, stellte Cellistin Jule Köhler (13) fest. „Hier spielen zu dürfen, war eine Erfahrung, die nicht viele Menschen haben.“, ergänzte Jara Hilliges (14). Amanda Baier (14) bringt auf den Punkt, was viele der Musiker/innen dachten: „Der Besuch in Dubai, auf der Expo und unsere Auftritte hatten etwas Unwirkliches, Traumhaftes.“

„Das war wirklich ein sehr gelungener Auftritt. Ich freue mich, dass die Telemänner meiner Einladung gefolgt sind, und hier im Baden-Württemberg Haus ein so tolles Konzert gegeben haben“, so Isabella Jesemann, Geschäftsführerin der Baden-Württemberg Expo 2020 Dubai. „Ein weiteres Beispiel dafür, was Baden-Württemberg kulturell alles zu bieten hat.“

„Connecting minds“ ist das Motto der Expo 2020 – Ziel erreicht!

AUDITIONS des Jugend-Barockorchesters „Die Telemänner“ für die Konzertprojekte und Reisen 2022:
„Telemänner Minis“ (8-10 Jahre) sowie Telemänner U13: Sa/ So, 9./10.4.
„Die Telemänner“ (ab 13 Jahre): 13./14.4. und 18.-24.4.
Probenort: Stuttgart; Bewerbung bis 30.12. an sbb@sbb-musik.de, www.gedok-stuttgart.de, Tel 0711 80 64 019

Hinweis zu den Fotos:

Alle abgebildeten Teilnehmer/innen
waren zum Aufnahmezeitpunkt PCR-getestet oder geimpft.



Representatives of „The Länd“
Telemänner mit Geigen-Star Aleksey Igudesman im Lorely-Saal Wien
Konzertreise unter besonderen Bedingungen - Abflug in Stuttgart
Auftritt am Kaltluft-See, Baden-Württemberg-Haus, EXPO Dubai