GEDOK STUTTGART
Menü

Summer of Painting

Eröffnung: ›Summer of Painting‹

Freitag, 28. April, 19.30 Uhr

Eigentlich kann man gar nicht mehr zählen, wie oft die Malerei schon für tot erklärt wurde. Beste Voraussetzung also, es diesen Sommer mit dem ›Summer of Painting‹ malerisch mal wieder so richtig krachen zu lassen und die ganze Vielfalt aufzuzeigen, die unter dem Überbegriff Malerei firmiert:

Bei Isa Dahl entstehen aus der kraftvollen Dynamik sich überlagender Pinselbahnen Bildräume voller Bewegung. Die lasierend übereinander gelagerten Farbschichten entwickeln eine Farbigkeit voller Leuchtkraft und Tiefenlicht. Einfache Bildstrukturen werden so zu komplexen bildnerischen Zusammenhängen, die Phänomene aus der Natur zu assoziieren scheinen.
Linda Eberle arbeitet künstlerisch gerne mit den Medien der Collage, Mixed Media oder Siebdruck. Farbe spielt in der Umsetzung ihrer Werke eine wichtige Rolle. Die Motive sind fragmentarisch im Bildraum angeordnet oder formen sich komplett abstrakt – verbindende Elemente sind Linie und Farbe.

Karin Kieltsch: ›Die Übermalungen sind malerische Äußerungen, die sich konkret aus der Bildmitte des ursprünglichen fotografischen Porträts entwickeln und gleichzeitig stammen diese malerischen Eingriffe aus meiner Hand und meinem Geist. Es geht also nicht um das ›Ich‹ in der Wiedergabe, sondern viel mehr um Bilder, die ich aus der Fotografie in die Malerei hinein neu erfinde.

Im Werk von Silja Lenz treffen gegenwärtige Alltagsgegenstände auf abstrakte Farbmomente. Diese kombinieren sich zu einer spielerischen Konstruktion, welche Materialhierarchien hinterfragt.

Die Bilder von Annette Trefz sind komplex. Analoge, digitale, selbst ausgelöste oder gefundene Fotos liegen ihnen zugrunde. In der Technik der lasierenden Eitemperamalerei werden die Inhalte durchforscht, die dargestellte Wirklichkeit überprüft und die Zeitlichkeit archiviert. Verdichtungen von Linien und Farben erzeugen einen ganz eigenen Rhythmus. Malerische Strukturen lösen die Formen auf und finden doch zu Darstellungen und gegenständlichen Motiven.

Im Rahmen des ›Summer of Painting‹. Ausstellung vom 29. April – 26. Mai.

GEDOK-Galerie, Mittwoch – Freitag 16 – 19 Uhr, Samstag 13 – 16 Uhr.